Der Gemeindrat informiert! Erster Wochenend-Workshop des Gemeinderates war ein voller Erfolg!

Da im täglichen Alltagsgeschäft des Gemeinderates wenig Zeit bleibt für Zukunftsvisionen, haben wir uns dazu entschlossen, neue Wege auszuprobieren.

So machte sich der komplette Gemeinderat am Samstag, dem 11. Oktober 2019, erwartungsvoll, teilweise auch mit anfänglicher Skepsis, auf den Weg nach Kaub in die Jugendherberge, in der Hoffnung, am nächsten Tag neue Ideen für den Alltag und die Zukunft unseres Dorfes mit nach Hause zu nehmen.

Zunächst wurden, ohne Diskussion und Wertung, Ideen zusammengetragen zu den beiden Themengebieten „Was können wir im Alltag zum Wohle unseres Dorfes effizienter gestalten?“ und „Wie können wir die Gemeinde Welterod fit für die Zukunft machen?“.

Aus den gesammelten Vorschlägen und Anregungen wurden vier Themengebiete ausgewählt, die direkt im Anschluss diskutiert und bearbeitet wurden.

Zu der Fragestellung „Wie kann die Arbeit im Gemeinderat optimiert werden?“ wurden Lösungsansätze gefunden, um unsere Arbeit effizienter zu gestalten mit dem Ziel, dass die Gemeinderatssitzungen nicht mehr bis mitten in die Nacht andauern.

Ein weiteres Thema, das allen Gemeinderatsmitgliedern sehr am Herzen liegt, ist die Bürgernähe. Wir haben nach Ideen gesucht, wie wir mehr Bürgernähe erreichen können. An dieser Stelle wollen wir Sie als Welteroder Bürger/innen ermutigen, Ihre Wünsche und Anregungen an den Gemeinderat weiterzugeben.

Zu diesem Zweck wird in Kürze eine Zettelbox für Lob, Tadel, Wünsche und Anregungen  im Bürgerhaus aufgestellt. Trauen Sie sich! Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Zum Austausch soll ergänzend mindestens einmal im Jahr ein Dialog in einer Bürgerversammlung stattfinden.

In Zukunft wird das neu gegründete „Team Presse und Öffentlichkeit“ (Sascha Steeg, Wilfried Kehraus, Pia Koch) die Welteroder Bürger regelmäßig über die Arbeit des Gemeinderates informieren.

Um die Pflege der gemeindeeigenen Flächen zu optimieren, soll vom bereits bestehenden Team Umwelt (Christian Schiffer, Peter Kern, Sascha Steeg, Pia Koch) ein Kataster nebst Pflegeplan erstellt werden.

Für die Umsetzung und Organisation der regelmäßig anfallenden Pflegearbeiten wurde ein „Team Orga Gemeindearbeiter“ (Kai Hendorf, Timo Koch, Wilfried Kehraus) gebildet, das insbesondere den Einsatz der Gemeindearbeiter koordinieren, einteilen und planen wird.

Unser letztes Thema trug die Überschrift „Kulturveranstaltungen“. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass die Kulturveranstaltungen wie Kerb, Fassenacht, Grillfeste usw. aufrecht erhalten bleiben. Es wurde die Idee geboren, ein „Team Fest- und Kulturveranstaltungen“ zu gründen, mit Einbindung der Ortsvereine.

Unser nächstes „Fest der Welteroder Bürger“ soll am 25. April 2020 unter dem Motto „Dorf-Rallye für alle Generationen“ stattfinden mit einem Angebot an historischen Gerichten und Speisen. Haben Sie Lust, sich hier zu beteiligen? Dann sprechen Sie uns bitte an!

Als wir am Samstagmittag den Heimweg antraten, waren wir uns alle einig, dass die Ergebnisse des Workshops unsere Erwartungen übertroffen haben und letztlich zum Wohle der Gemeinde positiv wirken werden.

Dennoch: Es gibt über die vier Arbeitsgebiete hinaus noch viel zu tun! Mit den weiteren Themen, die wir uns auf unsere Agenda geschrieben haben, wie „Ärztliche Versorgung“, „Infrastruktur“, „Tourismus“ und „Umwelt“ liegt noch viel Arbeit vor uns. Packen wir es an!!                       

                                                                

Für den Gemeinderat            

                                                                      

Pia Koch, Schriftführerin