Straßenreinigung nach Schneefällen oder Eisbildung

In einzelnen Ortsstraßen wurden jetzt wiederholt keine Mülltonnen abgeholt. Der Zulieferverkehr ist an einigen Stellen im Ort schwierig geworden. Dies hat zu einzelnen Nachfragen geführt, auf die ich nachfolgend eingehen möchte:
In Welterod gilt – wie in anderen Gemeinden auch – eine Straßenreinigungssatzung. Diese Satzung finden Sie auf unserer Homepage www.welterod.de und bei der Homepage der Verbandsgemeinde unter Verwaltung/ Gemeinden/ Welterod/Satzungen.
Zusammengefasst können Sie dort lesen, dass die Räumpflicht grundsätzlich beim Anlieger festgeschrieben ist. Als Service hat die Gemeinde einen Lohnunternehmer verpflichtet, der nach starken Schneefällen die Gemeindestraßen mit einem Schneepflug räumt.
Das Abholen der Mülltonnen wurde von Bürgern beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Kreises nachgefragt. Dort wurde geantwortet, dass bei glatten Straßenverhältnissen die Mülltonnen an der nächsten freien Straße abgestellt werden können und hilfsweise auch der Müll in beigestellten Säcken angenommen wird.
Sofern in einer einzelnen Straße eine über das Schneeräumen hinaus gehende Räumung gewünscht wird, kann das auf Wunsch der Anwohner in Auftrag und diesen dann in Rechnung gestellt werden. Es ist zugegeben sehr schwierig, das im Hinblick auf die für diese Jahreszeit üblichen Veränderungen der Wetterlage vorauszuplanen.
Sehr gerne biete ich die Unterstützung der Gemeindeverwaltung an; bitte aber gleichzeitig um Verständnis dafür, dass die Übernahme der Räumpflicht nicht von der Gemeinde zugesagt werden kann.

Wilfried Kehraus